Feed auf
Postings
Kommentare

Der Internetriese Google wird bis Mittwoch die im Wege des „Street View“-Projekts aufgezeichneten Daten aus privaten Funknetzen zur Prüfung vorlegen. Davon geht zumindest Hamburgs Datenschutzbeauftragter, Johannes Caspar, aus. Daneben bestätigte auch ein Google-Sprecher, dass man „mit den Behörden weiter im Gespräch“ sei.

Google hatte in der vergangenen Woche eingeräumt, beim Filmen von Straßenzügen für das Projekt „Street View“ versehentlich auch Daten aus privaten Funknetzen gesammelt zu haben. Nun sollen die Daten einer Prüfung unterzogen werden. Seit Anfang dieser Woche ermittelt zudem die Staatsanwaltschaft gegen den Internetkonzern. Auch insoweit kündigte Google an, zu kooperieren.

Quelle: www.abendblatt.de

Keine Kommentare möglich.