For..Net Award

For..Net Award: Ein Preis für Engagement um Gemeinwohl und Digitalisierung

Ein Preis der Universität Passau

 

Idee

Mit dem For..Net-Award lobt die Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik an der Universität Passau (For..Net) seit 2013 einen Preis aus, der in dieser Form in Deutschland einmalig ist: Bislang wurde dieser Preis für solche IT-Innovationen verliehen, die Datenschutz und Datensicherheit gleichsam „eingebaut“ haben und damit besonders bürger-/nutzer-/verbraucherfreundlich sind. Nachdem die seit 2018 geltende Datenschutzgrundverordnung das Prinzip „Privacy by design“ verpflichtend vorschreibt (Art. 25 DSGVO) wird der For..Net Award ab 2019 neu ausgerichtet. Er wird nunmehr allgemein für Persönlichkeiten, Institutionen oder Projekte verliehen, die sich um eine gemeinwohlorientierte Digitalisierung verdient gemacht haben. Es ist nicht zu übersehen, dass die digitale Transformation besonders dort zu Problemen führt, wo unredliches Geschäftsgebaren auf schutzbedürftige, gar hilflose Adressaten stößt. Die Verlockungen schneller Gewinne in Zeiten des Umbruchs sind groß. Auf der anderen Seite gibt es viele großartige Chancen, mit den neuen digitalen Technologien Innovationen zum Wohle Aller zu entwickeln und einzusetzen. Diese Projekte und Initiativen setzen sich zuweilen nur schwer durch, weil sie keine Geldgeber oder nicht genügend Nachfrage finden. Dabei sollte gemeinwohlorientierte Digitalisierung im Interesse der Gesellschaft sein, nicht zuletzt, um den digitalen Wandel nachhaltig zu gestalten. Hier setzt der For..Net Award an. Besonders herausragende Leistungen als Antwort auf diese Fragen werden mit diesem Preis gewürdigt. Die Preisträger haben mit ihrem vorbildlichen Engagement gezeigt, dass das Gemeinwohl nicht hinter Partikularinteressen zurücktreten muss.

 

Auslobende Stellen

Die von Prof. Dr. Dirk Heckmann gegründete und geleitete Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik befasst sich seit über einem Jahrzehnt mit Grundlagenforschung, Beratungsprojekten und Wissenstransfer im Schnittfeld von Recht und Informatik, insbesondere Fragen des Datenschutzes, der IT-Sicherheit, E-Government und Social Media. Dabei geht es auch um einen angemessenen Interessenausgleich zwischen technischen Innovationen und rechtlichem Schutz.

 

Teilnahme

Teilnehmen können Einzelpersonen, Projekte und Instiutionen, die sich im Rahmen einer gemeinwohlorientierten Digitalisierung verdient gemacht haben. Bewerbungen (selbst oder durch Dritte) mit Begründung zur Preiswürdigkeit für den Award 2020 sind möglich bis zum 31.12.2019. Anmeldung, Interessebekundungen und Nachfragen sind jederzeit möglich über: anita.huber@uni-passau.de

 

Bisherige Preisträger

-> Hier finden Sie die bisherigen Preisträger