Feed auf
Postings
Kommentare

„Wo sind die Geschäftsmodelle?“ – so fragte das Handelsblatt am 05.06.2015: Obwohl das Internet der Dinge den Weg für neue Geschäftsmodelle ebnen sollte, ist deren Einsatz nach wie vor zahlreichen Hürden ausgesetzt. Auch das 11. Internationale For..Net-Symposium greift diese Problematik auf, die in der heutigen Zeit speziell für die IT-Industrie, aber auch für mittelständische Unternehmen und Startups von zentraler Bedeutung ist. Ein besonderer Schwerpunkt liegt beim Thema Big Data, Datenschutz und Datenverwertung.

IT-Rechtsexperten aus Wissenschaft, Wirtschaft, und Praxis beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven die Problem- und Konfliktfelder und skizzieren mögliche Lösungsansätze. Neu im Programm ist die Rubrik „Success Stories“, in der Internet-Startups und ihre Gründer porträtiert werden: Wie entstehen innovative Geschäftsideen, wie werden sie erfolgreich umgesetzt, welche tatsächlichen und rechtlichen Hürden gibt es?

Die zweitägige Fachveranstaltung in den Passauer Redoutensälen wird von einem besonderen kulturellen Rahmenprogramm umrahmt.. Während des traditionellen Galaabends auf der Veste Oberhaus wird bereits zum 3. Mal der For..Net-Award, ein Preis für datenschutzkonforme IT-Innovationen, verliehen. Als musikalisches Highlight konnte die international renommierte Sängerin Kavila Wiener mit ihrer Band gewonnen werden.

Das 11. Internationale For..Net-Symposium sieht sich als Plattform und Impulsgeber für eine werteorientierte Internetnutzung und möchte einen Beitrag zur diesbezüglichen rechtsdogmatischen und rechtspolitischen Auseinandersetzung leisten. Auch im Jahr 2016 werden hochkarätige Experten aus Wissenschaft und Praxis spannende Vorträge halten und für Diskussionen zur Verfügung stehen. Zugleich wird – abseits der Vorträge und Diskussionsrunden – ein Forum für den Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen den Teilnehmern aus der Politik, der Anwaltschaft und der IT-Branche gegeben.

Keine Kommentare möglich.