Powerpoint Presenter machen Hackern leichtes Spiel

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in IT-Sicherheit

2017 zeichnete das BKA 86.000 Fälle von Cyberkriminalität auf. 2015 belief sich diese Zahl mit 45.000 auf fast die Hälfte. Ein großer Teil dieser Vorfälle läuft auf Computerbetrug zurück. Nichtsdestotrotz sind besonders größere Unternehmen ein beliebtes Ziel für Hackerangriffe. Sogenannte Ransomware, die das Opfer mittels eines Trojaners auf seinem PC erpresst, kostete Unternehmen weltweit alleine […]

Sicherheitslücke birgt Risiko einer Virenpandemie

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, International, IT-Sicherheit

Anlässlich einer jüngst entdeckten Sicherheitslücke hat Microsoft reagiert und zur Abwehr der Gefahr ein Update veröffentlicht. Kunden wird dringend geraten sich durch die Installation des Updates zu schützen, denn ungeschützte Systeme sind einer akuten Gefahr von Schadsoftware ausgesetzt. Experten warnen vor der Gefahr einer neuen Virenpandemie.

VG Köln: „StreamOn“ verstößt gegen „Netzneutralität“

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, IT-Sicherheit, Wettbewerbsrecht

Das Angebot „StreamOn“ der Telekom verstößt gegen den europarechtlich vorgegebenen Grundsatz der „Netzneutralität“ sowie gegen Roaming-Regelungen. Das hat das Verwaltungsgericht (VG) Köln mit Beschluss vom 20.11.2018 (Az.: 1 L 253/18) entschieden und daher einen Antrag der Telekom AG auf Eilrechtsschutz gegen einen Bescheid der Bundesnetzagentur abgelehnt.

Digitaler Hausfriedensbruch im Strafgesetzbuch

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Internetrecht, Internetstrafrecht, IT-Sicherheit, Netzpolitik

Die Kriminalität wird digital. Das Gesetz muss nachziehen. Nachdem der erste Versuch, die Integrität der informationstechnischen Systeme in Deutschland mehr zu schützen zu keinem Erfolg geführt hatte, legte der Bundesrat Mitte 2018 erneut den Entwurf eines Gesetzes vor, durch das die „unbefugte Benutzung informationstechnischer Systeme“ unter Strafe gestellt werden sollte.

Rechtliche Herausforderungen des Mobile Payment

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Datenschutz, International, IT-Sicherheit

Schnell und möglichst unkompliziert – so soll der Bezahlvorgang der Zukunft aussehen. Neben der mittlerweile klassischen Kartenzahlung soll dabei vor allem das sogenannte „Mobile Payment“ in den Vordergrund rücken. Besonders in Asien ist dieser Trend schon angekommen: Alleine in China nutzten Ende 2017 bereits 527 Millionen Menschen die bargeldlose Alternative durch das Smartphone. Auch in […]

Der „Staatstrojaner“: Erneute Verfassungsbeschwerde gegen den Staatstrojaner

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Datenschutz, Internetstrafrecht, IT-Sicherheit, Staatliche Überwachung

Einleitung Mit der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) und dem deutschen Anwaltsverein (DAV) haben nun zwei weitere Organisationen Verfassungsbeschwerde gegen die seit dem 24. August 2017 geltende Änderung der Strafprozessordnung eingelegt. Mit dieser Änderung wurde es möglich, die Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) und die Online-Durchsuchung technischer Geräte mit rechtlicher Grundlage einzusetzen. In der Öffentlichkeit findet sich für den […]

Hackbacks: Verfassungswidrige Lösung für Cyberangriffe?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in IT-Sicherheit

Angesichts der unzähligen Cyberangriffe auf Deutschland in den letzten Jahren, beispielsweise auf NetCom BW, eine Tochterfirma des Energieversorgers EnBW und auf das Netzwerk der Bundesregierung wird oft über mögliche Lösungsansätze diskutiert. Allerdings kommen nicht nur präventive Maßnahmen in Betracht, es werden auch proaktive Schritte wie Hackbacks in Erwägung gezogen. Hacking back beschreibt „den Vorgang des […]

Der EU-Upload-Filter – gut gemeint aber schlecht gedacht?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in IT-Sicherheit, Netzpolitik, Staatliche Überwachung

Das im letzten Jahr verabschiedete NetzDG, welches die Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken verbessern sollte, wurde seit seinem Entwurf von Presse und Wissenschaft harsch kritisiert. Vielmals wurde angeführt, dass das Gesetz – unter Federführung des ehemaligen Bundesjustizministers Heiko Maas – in einem völlig unverhältnismäßigen Maße die Meinungsfreiheit einschränke, da im Zweifel auch manche, vom Grundgesetz gedeckte, […]