Die Beleidigungen im Internet am Beispiel von „Deepfakes“

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Internetrecht, Netzpolitik, Telemedienrecht

Im Film „Jurassic Park“ von 1993 wurde das versehentlich aufgenommene Gesicht eines Stuntdoubles in Postproduktion durch ein anderes Gesicht ausgetauscht. Heute ist dies theoretisch auch zuhause möglich:   Bei der Durchsicht von ca. vierhundert bis fünfhundert Bildern kann ein Computer in etwa sechs bis zwölf Stunden lernen, Mimik und Gesichtszüge der abgebildeten Person nachzuahmen und in […]

Gesichtserkennungsfunktion auf Facebook – Sicherheitsfeature oder Eingriff in das informationelle Selbstbestimmungsrecht?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Datenschutz, E-Government, Internetrecht

Am 28.02.2018 verkündete Facebook im Rahmen eines Blog-Eintrags, dass die zuvor umstrittene Gesichtserkennungsfunktion testweise in Europa nun wieder eingeführt werde. Bisher war diese Funktion in Europa nicht aktiviert. Zwar wurde das Feature bereits im Juni 2011 schon einmal in Deutschland eingeführt, jedoch war es seit 2012 nicht mehr verfügbar. Die in 2011 eingeführte Version der […]

Staatliche Betätigung auf sozialen Netzwerken – Fluch oder Segen?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Datenschutz, E-Government, Internetrecht, Netzpolitik, Telemedienrecht

Durch die immens voranschreitende Digitalisierung nutzen auch staatliche Einrichtungen zunehmend soziale Netzwerke, um eine bessere Kommunikation mit der Bevölkerung zu gewährleisten und dem oft negativ empfundenen Behördenapparat einen Imagewechsel zu verpassen. Dementsprechend sind Behörden, Gemeinden, Ministerien und Politiker inzwischen häufig sowohl auf Facebook als auch auf Twitter vertreten und von dort auch insgesamt überhaupt nicht […]

Die zivilrechtliche Stellung von Robotern und anderen Maschinen

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, International, Internetrecht

„Sophie“ träumt davon zur Schule zu gehen, ein Haus zu kaufen und eine Familie zu gründen. In einem Interview hat sie außerdem gedroht, die Menschen zu vernichten. Nun hat Saudi Arabien der Humanoidin aus dem Hause Handson Robotics die Staatsbürgerschaft verliehen und sie damit als Rechtsperson anerkannt. Der Traum vom Eigenheim könnte für Sophie daher […]

Initial Coin Offering: unreguliertes Milliardengeschäft

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Industrie 4.0, Internetrecht

Ein Tweet der 36-jährigen Hotelerbin Paris Hilton sorgt derzeit für hitzige Diskusionen. Anfang September verkündete sie über Twitter, am Initial Coin Offering (ICO) von Lydian, einer Plattform für den Verkauf von Krypotwährung, teilzunehmen. ICOs sind virtuelle Börsengänge, bei denen Start-ups keine Aktien herausgeben, sondern virtuelle Gutscheine, sogenannte Tokens (daher ist auch der Name Token Sales […]

Neue Regeln für die Cookie-Nutzung – Was bleibt für die Werbebranche?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Datenschutz, Internetrecht

Schon länger stellt die Auswertung von Browsernutzerdaten ein wichtiges Feld der EU Datenschutzgesetzgebung dar. Die nächste EU-Privacy-Verordnung soll das Sammeln sog. Cookiedaten weiter erschweren und damit dem Verbraucherdatenschutz ausweiten. Doch bleibt die geplante Verordnung nicht ohne Gegenstimmen. Insbesondere die Werbebranche fürchtet, durch ein derart hohes Maß an Restriktion könnte eine gezielte und damit gewinnbringende Schaltung von Annoncen unmöglich gemacht werden. Dies wiederum würde auch den […]

Rechtsfragen im Wandel des Online-Marketings

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Internetrecht, Rundfunkrecht, Telemedienrecht

I) Allgemeines zum Influencer-Marketing Im Zeitalter von sozialen Medien wie Instagram, Snapchat und Co. setzen Unternehmen zu Werbezwecken vermehrt auf Produktplatzierungen, die von sog. Influencern durch Beiträge in Form von Fotos oder Videos online präsentiert werden. Der Begriff Influencer stammt von dem englischen Begriff to influence, zu Deutsch beeinflussen  und wird für Personen verwendet, welche […]

Das dubiose Geschäft der Online Casinos – Versagt die staatliche Aufsicht?

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Datenschutz, Internetrecht

Das investigativ arbeitende Recherchekollektiv rund um NDR und Süddeutsche Zeitung legte mit ihren, als „Paradise Papers“ veröffentlichten Ergebnissen einmal mehr Steuerflucht und Geldwäsche in großem Maße offen. Ein Geschäftsfeld von besonderer Bedeutung stellt dabei das Online-Glückspiel dar. Teils dubios arbeitende Anbieter mit Sitz in Offshore-Gebieten machen in diesem sensiblen Geschäftsbereich gute Gewinne. Pikant sind dabei aber […]

Das Bezahlen im Internet – Bundestag stärkt neue Technologien

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Industrie 4.0, Internetrecht

Am 01.06.2017 beschloss der Bundestag, das zum 13.01.2018 in Kraft tretende Gesetz zur Umsetzung der zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (BGBl. 2017 I 2446). Die zugrunde liegende Richtlinie (EU) 2015/2366 enthält Regelungen zu Zahlungsdiensten im Internet, sog. Payment Services Directive 2, kurz: PSD2. Durch die Neuregelung sollen neue Möglichkeiten geschaffen werden im Internethandel Bezahlvorgänge zu tätigen.