Feed auf
Postings
Kommentare

Die aktuellen Ereignisse in Ägypten zeigen erneut, welches enorme gesellschaftspolitische Potential das Web 2.0 besitzt. Sicher mögen Twitter oder soziale Netzwerke nicht der Auslöser für die revolutionären Umbrüche sein, die derzeit im „Land der Pyramiden“ zu beobachten sind. Die Formierung gesellschaftlichen und politischen Widerstandes gab es auch schon lange vor dem Internet. Und doch scheinen die neuen Technologien den Menschen überall auf der Welt zusätzliche Möglichkeiten an die Hand zu geben, um sich im gemeinsamen Protest zu organisieren. Das hat auch die bedrängte ägyptische Staatsmacht erkannt, da sie, wie berichtet wird, die Kommunikationswege für die Bevölkerung systematisch zu blockieren versucht (derzeit anscheinend mit Erfolg). Die Ereignisse in Ägypten stellen auch die „Net Freedom Agenda“ der Obama Administration auf den Prüfstand. Ein lesenswerter Artikel hierzu wurde gerade vom Wired Magazine veröffentlicht.

Keine Kommentare möglich.