Manipulation des öffentlichen Meinungsbildes durch Social Bots? – Ein Überblick

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Social Bots[1] sind derzeit in aller Munde, unabhängig davon, ob es um deren Beeinflussungspotential in Bezug auf das politische Meinungsbild oder um Fake News im Internet geht.
Dabei handelt es sich um Computerprogramme, welche automatisiert auf Basis eines Algorithmus bestimmte Meinungsbilder auf sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook verbreiten, gefälschte Profile erstellen und menschliche Identitäten täuschend echt nachahmen.[2]
Den gefälschten Profilen wird durch Bilder und Angabe persönlicher Daten der Anschein der Echtheit verpasst, wodurch diese im ersten Moment nicht von echten Nutzern unterschieden werden können.[3]
Welche Inhalte der Bot letztlich verbreitet und wie er auf Aussagen von echten Nutzern reagiert, wird im Algorithmus gespeichert und kann durch eben jenen gesteuert werden.[4]
Anfangs bestand die primäre Aufgabe der Social Bots darin, möglichst viele Likes für Unternehmen zu generieren sowie die Followeranzahl auf Twitter oder Instagram in die Höhe zu treiben.[5] Im Laufe der Zeit wandelte sich das Verhalten der Bots vom lediglich passiven Reposten von Beiträgen zum aktiven Verfassen von Beiträgen und eigenen Kommentaren innerhalb von Online-Diskussionen.[6] Weiterhin sind Bots nun in der Lage, sich gegenseitig auf sozialen Netzwerken zu folgen oder sich die Freundschaft anzubieten, wodurch deren Authentizität nochmals gestärkt wird sowie ein von diesen Bot-Armeen geschaffener Beitrag Potential entwickeln kann das öffentliche Meinungsbild nachhaltig zu manipulieren.[7]
Beispielsweise verwendete US Präsident Trump während des Wahlkampfes Bots unter lateinamerikanischen Namen, um ein positives Meinungsbild über sich zu erzeugen.[8] Auch konnte der Einsatz von Social Bots während der Unruhen in der Ukraine und kurz vor der Brexit-Abstimmung festgestellt werden.[9]
Bots können jedoch auch derart eingesetzt werden, dass sie den Meinungsbildungsprozess von innen heraus zum Stocken bringen, indem unter spezifische Hashtags Spambeiträge gepostet werden, die echte Beiträge kaum mehr nachvollziehbar machen.[10]

Als Quintessenz bleibt stehen, dass Social Bots praktisch das Potential haben politische Diskussionen auszuhöhlen, die Wichtigkeit von Themenkomplexen künstlich in die Höhe zu treiben und das öffentliche Meinungsbild durch Fake News zu verwirren.[11]
Jedoch ist das Konzept von Social Bots noch so frisch, dass Experten bisher nicht beurteilen können, ob diese Gefahr der Manipulation tatsächlich besteht oder nur eine unbegründete Angst dahinter steht. Kritiker halten die Einflussmöglichkeiten von Social Bots für massiv überbewertet und sehen keine Gefahr für den Meinungsbildungsprozess, da ähnliche Medien im Laufe der Zeit ebenso wenig an Einfluss gewonnen hätten.[12]

In Zukunft stellen sich jedoch eine Reihe von Fragen:
Inwieweit manipulieren Social Bots tatsächlich das öffentliche Meinungsbild? Welche rechtlichen Konsequenzen sind daraus zu ziehen, insbesondere im Hinblick auf das schlichtweg konstituierende Grundrecht der Meinungsfreiheit und dem Grundsatz der Freiheit der Wahl?
Welche Rolle spielen Social Bots zukünftig im Rahmen von Wahlkämpfen?
Und nicht zu vergessen: Könnte der Einsatz von Social Bots zukünftig strafbar sein?
Zur Beantwortung dieser und noch zahlreicher weiterer Fragen bleibt die tatsächliche und rechtliche Entwicklung von Social Bots im Auge zu behalten.

[1] Bot ist die Abkürzung für den englischen Begriff Robot;
Social ist eine Referenz für die Anwendung von Social Bots auf sozialen Netzwerken.

[2] http://www.bpb.de/252585/was-sind-social-bots (zuletzt abgerufen am: 08.02.2018).

[3] Milker, ZUM 2017, 216.

[4] Milker, ZUM 2017, 216.

[5] Milker, ZUM 2017, 216.

[6] Milker, ZUM 2017, 216.

[7] Milker, ZUM 2017, 216, 217.

[8] Milker, ZUM 2017, 216, 217.

[9] Libertus, ZUM 2018, 20.

[10] Milker, ZUM 2017, 216, 217.

[12] http://www.bpb.de/252585/was-sind-social-bots (zuletzt abgerufen am: 08.02.2018).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*