Ankündigung 14. Internationales For..Net Symposium

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Digitale Bildung, Netzpolitik, Symposium

Die Passauer Forschungsstelle für IT- Recht und Netzpolitik (For..Net) lädt zum 14. Mal zum Internationalen For..Net Symposium ein.

Stattfinden wird die Veranstaltung am 25. und 26. April 2019 unter dem Titel „Digitale Bildung. Digitale Haltung“ in den Passauer Redoutensälen. Schirmherrin ist die Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung Dorothee Bär, MdB, Staatsministerin im Kanzleramt.

Auch im 21. Jahrhundert soll Bildung Menschen befähigen, sich als selbstbestimmte Persönlichkeiten in einer sich stetig wandelnden Gesellschaft zurechtzufinden und verantwortungsvoll ihre Lebensentwürfe zu verwirklichen. Doch stellen sich im Zuge des digitalen Wandels Fragen: Was ist Wissen noch wert, wenn es jederzeit abrufbar ist? Welche Fähigkeiten gilt es in einer digitalen Welt zu entwickeln? Bemerkenswert ist, dass Vorreiter bei der Digitalisierung – wie Finnland und Estland – in Bildungsrankings oft Spitzenplätze einnehmen. Digitale Kompetenz ist also von entscheidender Bedeutung: zum einen für den einzelnen Menschen, um in einer digitalen Welt selbstbestimmt und verantwortungsvoll leben zu können und um gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben; zum anderen für die Gesellschaft, um Demokratie und Wohlstand auch in Zukunft zu erhalten. All dies setzt voraus, dass Menschen befähigt werden, komplexe, vernetzte und automatisierte Technologien, das Internet der Dinge oder die Mensch-Maschine-Interaktion unter den Bedingungen maschinellen Lernens zu begreifen sowie sicher und verantwortungsbewusst einzusetzen. Angesichts dessen ist die im Digitalpakt Schule vorgesehene Verbesserung der digitalen Infrastruktur an Schulen zu Recht das zentrale bildungspolitische Projekt der Bundesregierung.

Das Thema „Digitale Bildung“ ist derzeit Gegenstand der Beratungen der Datenethikkommission der Bundesregierung. Wir freuen uns, dass wir mit Christin Schäfer und Mario Martini zwei Mitstreiter aus diesem Gremium für einen Vortrag gewinnen konnte. Unsere Tagung steht unter dem besonderen Motto der Gemeinwohlorientierung von Digitalisierung. Insofern ist es wunderbar, dass die Verantwortliche für EU-Digitalpolitik der britischen Innovationsstiftung Nesta, Valerie Mocker, genauso zu uns spricht wie der Leiter des Rechtsreferats des BSI, Steve Ritter, die Vorsitzende von LOAD e.V. Ann Cathrin Riedel und die Autorin Marina Weisband. Sie alle verkörpern im Prozess der Digitalisierung oft übersehene Interessen der Zivilgesellschaft, der Bürgerinnen und Bürger. Für die Keynote dürfen wir Ammar Alkassar, den saarländischen Beauftragten für Innovation und Digitalisierung begrüßen. Das Saarland ist in diesem Jahr das Partnerland des For..Net-Symposiums. Den zweiten Tagungstag eröffnet Philipp Otto, der Gründer von irights mit seiner Vision vom Digitalen Staat 2030.

Großzügig unterstützt wird das Symposium von unserem Partner, dem Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation bidt, dessen Direktorium durch Ursula Münch, der Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, vertreten ist.

Während des traditionellen Galaabends auf der Veste Oberhaus wird bereits zum 6. Mal der For..Net-Award verliehen. Yucca Rose aus Indonesien wird den Abend musikalisch bereichern.

Eine Anmeldung unter https://www.for-net.info/symposien/symposium-2019/anmeldung/ ist noch möglich.

Weitere Informationen, das Programm und die Diskussionsthemen finden Sie hier: https://www.for-net.info/symposien/symposium-2019/programm/

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*