Hacking II: Smartphones im Visier

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, IT-Sicherheit

Die Sicherheitsexperten des Georgia Institute of Technology rechnen mit einer Ausweitung der Botnetze auf Mobilfunkgeräte für das Jahr 2009.

Die Zusammenfassung „Emerging Cyber Threats Report for 2009“ des alljährlich vom Georgia Tech Information Security Center (GTISC) veranstalteten Gipfeltreffens verschiedener Spezialisten aus Forschung und Wirtschaft kommt unter anderem zu dem Schluss, dass ab kommenden Jahr möglicherweise mit Bot-DDoS-Attacken auf Mobilfunknetze zu rechnen sei. (Quelle: Heise)

Die Täter haben es dabei auf die auf den Mobilfunkgeräten gespeicherten Daten abgesehen. Diese Daten sind bspw. in Japan sehr begehrt, da Mobilfunknutzer dort mit dem Handy an Automaten bezahlen können.

Antivirenschutz auf Handys sei wenig verbreitet, was auch mit der geringen Akku-Laufzeit vieler Handymodelle zusammenhänge, so die Experten. Mobile Sicherheit rücke damit immer mehr in den Blickpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*